Sa

31

Jan

2015

Picassos "Rosa Periode"

Die Tiger können sehr genau erklären, wie es zu Picassos sogenannter "Rosa Periode" gekommen ist. Nur die Redeweise "etwas durch die rosarote Brille sehen", können sie noch nicht wirklich in eigene Worte fassen, deshalb wollen wir diese nun verbildlichen.


Die Kinder haben dazu einen Schuhkarton mitgebracht, in welchen die Eltern dankenswerterweise schon an die Stirnseite ein Guckloch geschnitten haben. Dieser Karton wird nun innen und außen mit verschiedenen Papieren in rosa/rot Schattierungen beklebt. Wir haben dazu Ton-, Seiden-, Krepp- und Faltpapiere und Wellpappe genutzt. In einem weiteren Arbeitsgang wird die Außenseite mit Tapetenkleister zusärtzlich gefestigt und geschützt, dazu nutzen wir große Malerpinsel. Dann muss der Karton gut durchtrocknen. Nun folgt die Innengestaltung des Kartons. Hierbei haben die Kinder mehr oder weniger "freie Hand", es müssen jedoch mindestens vier Elemente auf weißen Tonkarton gezeichnet, ausgemalt, ausgeschnitten, gefaltet und geklebt werden. Sind diese im Karton befestigt, folgt der letzte Arbeitsschritt: Anstelle des Deckels wird rosa Transparentpapier auf die offene Seite des Deckels gespannt.


Hier kann ich die ersten Bilder von der Herstellung des Guckkastens posten:

Wer schon mal schauen möchte, wie fertiggestellte Guckkästen aussehen, kann dies hier tun. Aber natürlich werde ich auch Fotos der Tiger-Guckkästen zeigen ;-)

0 Kommentare

Sa

31

Jan

2015

Leider ...

ist nun auch diese Seite vom sogenannten "Blognapping" betroffen :-(


Es ist einfach nervig und unschön und zieht unzählige Emails mit Abuse-Meldungen nach sich. Mal sehen, ob sich etwas tut. Viel Hoffnung habe ich nicht. Zudem wird sich hoffentlich der Jimdo-Support dem Problem annehmen und kann mir irgendwie weiterhelfen.


Vielen Dank an Marion, die mir Meldung über den Missbrauch genacht hat, den sie zufällig entdeckte. Marion selbst war ja ebenso wie einige andere betroffen.


Da auf der geklonten Website derzeit "nur" Werbung für Kleidung geschaltet ist und Zanox bereits über den Missbrauch informiert ist, lasse ich die Tigerklasse erst einmal weiterlaufen, sollte sich die Art der Werbung ändern, muss ich die Seite evtl. vorübergehend aus dem Netz nehmen.

0 Kommentare

Do

29

Jan

2015

Weiteres zum Thema "Igel"

Zwei schöne Filme über den Igel kann ich empfehlen:

Jäger in der Nacht

Warum hat der Igel Stacheln?

Einen Quiz und weitere Filme findet man hier.

2 Kommentare

Di

27

Jan

2015

Heute haben wir endlich den Einstieg ...

in das Thema "Igel" geschafft. Dazu habe ich mir hier die Idee "gestohlen". Alle Tiger schrieben ihre Fragen auf, lasen sie im Kreis vor und legten sie dann zunächst auf das Igel-Plakat. Es kamen viele verschiedene Fragen zusammen und ich war erstaunt, über die Qualität der Fragen und des Wortschatzes.


Unter anderem war zu lesen:


  • Wie vermehren sich Igel?
  • Wie sieht der Lebensraum des Igels aus?
  • Kann der Igel seine Stachel einzeln bewegen?
  • Wozu braucht der Igel seine Stachel?
  • Welche Feinde hat der Igel?
  • Wie ernährt sich der Igel?
  • Wie groß sind die Igeljungen?


Bezüglich der Stacheln habe ich mich nun selbst erst einmal "richtig schlau" gemacht, die notwendigen und gut zusammengefassten Informationen fand ich hier.


Nun kann die Arbeit mit dem Lapbook beginnen.


Einige Materialien stammen aus dem Zaubereinmaleins, andere vom kigaportal, wiederum andere werden mit verschiedenen Lapbookvorlagen gestaltet, z.B. zum Thema Stacheln nutze ich die Lupenvorlagen von hier und zum Thema Winterschlaf eine Fächervorlage ebenfalls aus dem Zaubereinmaleins. Beide Vorlagen bieten die Möglichkeit der Differenzierung, manche brauchen mehr, andere weniger Lupen oder Fächerteile.


Neben einigen Sach- und Bilderbüchern über Igel, die den Kindern zur Verfügung stehen, erhalten die Kinder eine Mappe mit den Igel-Informationen aus Olis Tierwelt. Diese Art von Informationen und der Umgang damit, sind den Kindern bereits aus der Einheit Zoo und den Tierplakaten bekannt. Sie wissen, wie man Textstellen markiert usw. Ebenso gibt es Infotexte zum Stachelkleid und zum Winterschlaf. Ich hoffe ich kann in den nächsten Tag einige Bilder von der Arbeit der Tiger zeigen und natürlich die fertigen Lapbooks, aber das kann noch etwas dauern.


"Eigentlich" haben wir ja nur zwei Stunden Sachunterricht in der Woche, da sich viele Überschneidungen mit Kompetenzen des Deutschunterrichts ergeben, werden wir mindestens drei Stunden wöchentlich am Lapbook arbeiten. Außerdem werden wir in den nächsten drei Wochen die PC Stunde zum Thema nutzen, denn es gibt doch auch im www einige für die Kinder zum Thema zu entdecken. Dazu werde ich jedoch einen gesonderten Beitrag schreiben.

0 Kommentare

So

25

Jan

2015

Nachtrag zur Picasso - Einheit

Das Ausmalbild "Mädchen mit Taube" findet man neben vielen anderen Ausmalbilder hier. Ganz unten kann man die Bilder als word. oder pdf.Datei downloaden.


Brief von Picasso und das Blatt mit der Denkblase stelle ich hier als pdf ein:

Brief von Picasso
Picasso Brief2.pdf
Adobe Acrobat Dokument [601.6 KB]
Download
Denkblase Kind mit Taube
KindmitTaubedenkt.pdf
Adobe Acrobat Dokument [165.8 KB]
Download

Uuups, ich habe noch etwas vergessen: Sehr schwer habe ich mich immer mit Nachgestaltungen der kubistischen Bilder von Picasso getan. Puzzles aus zusammengesetzen Bilder der Kinder entsprachen irgendwie nie meine Vorstellungen ;-)


Auf picassohead kann man ganz tolle Portäts nach Picasso gestalten und dann über die "Druckfunktion" und "Einfügen" für das Kunstheft oder die Wand ausdrucken :-)


Beispiel:

2 Kommentare

Fr

23

Jan

2015

Ein Grund, warum es lange still um die Tigerklasse war, ...

ist unter anderem, dass ich mit vielen anderen Dingen beschäftigt war:


  • da stand die Zielvereinbarung mit dem Staatlichen Schulamt nach unserer letztjährigen Schulinspektion auf dem Plan.
  • das kompetenzorientierte Deutsch-Curriculum, an welchem wir gerade neu arbeiten, kostet viel Zeit und Ideen.

Wir (das Kollegium und ich) haben es wieder nicht geschafft auf "vernünftige" Wertungen bezüglich Zieltransparenz und Reflexion zu kommen - ein Thema, was mir besonders zu schaffen macht! (vor allem, da genau dies schon in der Schulinspektion 2010 unsere Achilles-Ferse war).


Wie machen das andere bzw. wie macht ihr das? Habt ihr für jedes Thema einer Jahrgangsstufe eigene "Lernwege", die die Kinder dann bearbeiten oder habt ihr jahrgangsbezogene Lernwege? Wie reflektiert ihr sinnvoll?


3 Kommentare

Fr

23

Jan

2015

Nachdem wir uns nun wieder "eingeschult" haben, ...

muss ich mich doch auch hier endlich wieder einmal melden ;-)

 

Wir haben viel gearbeitet und zwei Klassenarbeiten (Deutsch und Mathematik) geschrieben, mit deren Ergebnis ich sehr zufrieden war. Vor allem unser erstes ungeübtes Diktat aus den bisherigen Lernwörtern, welches ein Teil der zweiten Deutscharbeit war, ist wirklich gut ausgefallen und bestätigt mich in meiner bisherigen Arbeit mit den Lernwörtern und den Hausaufgaben-Wochenplänen.

 

Im Deutschunterricht haben wir uns ganz intensiv mit dem Erkennen von Vokalen und Konsonanten und somit den Silbenkönigen und der Silbentrennung beschäftigt, derzeit bearbeiten wir noch eine kleine Kartei dazu, bevor wir nächste Woche zum Thema "Rund ums Buch" wechseln und uns intensiv mit verschiedenen Buchkategorien, unserem Leseverhalten und schließlich einer Buchpräsentation in Form eines Plakates mit Schülervortrag und Vorlesen widmen.

 

Hier nun ein paar Fotos aus unserem Deutschunterricht der letzten beiden Wochen:

Zum ersten Mal habe ich ein "Merkheft Rechtschreibung", welches grundsätzlich eigentlich in der Schule verbleibt, aber natürlich zur Vorbereitung von Klassenarbeiten oder Lernzielkontrollen mit nach Hause genommen werden darf. Dort kleben wir zunächst bestimmte "Merkdinge" ein, wie man auf zwei Fotos sehen kann. Anschließend erfolgt dort immer mindestens eine Übung mit den aktuellen Lernwörtern bzw. dem aktuellen Übungstext.


Die Kartei zur Silbentrennung basiert im Großen und Ganzen auf einem Heft zur Silbentrennung (Arbeitsblätter) von vs wegerer. Da ich jedoch gerade bei diesem Thema weg vom Kopieren von Arbeitsblättern  und grundsätzlich zur Selbstkontrolle gerade im Bereich Rechtschreibung kommen möchte, habe ich versucht, die Inhalte in eine 15 Karten-Kartei umzuwandeln. Da die Grundidee jedoch nicht von mir ist, möchte ich die Kartei hier nicht grundsätzlich zur Verfügung stellen, wer Interesse hat, kann sich per Kontaktformular bei mir melden. Ich werde sie jedoch auch bei wegerer anbieten mit dem Hinweis auf den Originalautor.

In Mathematik haben wir uns nach einer kurzen Wiederholung der Hundertertafel und des Rechnens von Plusaufgaben im ZR bis 100 mit dem Zeichen und Messen beschäftigt. Hilfreich war ebenfalls eine Vorlage von vs wegerer zum Zeichnen mit dem Lineal. Das zusammengestellte Arbeitsheft hat uns doch einige Zeit beschäftigt, da ich viel wieder wegradiert habe, vor allem wenn Linien krumm oder abgesetzt waren. Bestimmt ist das nicht immer nötig, aber da in meiner Lerngruppe doch einige Kinder mit  Schwierigkeiten bei der Feinmotorik sind, war dieser Zwischenschritt durchaus angemessen.


Anschließend konnten wir uns dem Messen und Zeichnen von bestimmten Längen/Strecken intensiv widmen. Auch dazu habe ich wieder einige Bilder:

Neben dem genauen Messen stand auch die Zusammenarbeit von jeweils zwei Kindern (Partnerarbeit) im Fokus denn manche Aufgaben waren nur gemeinsam wirklich gut zu lösen. Diese klappt noch nicht bei allen Tigern konfliktfrei und wir müssen weiter daran arbeiten - manchmal geraten Inhalte deshalb noch in den Hintergrund und in der anschließenden Reflexion stehen soziale Konflikte mehr im Fokus.

Der Sachunterricht kam in den letzten beiden Wochen eindeutig zu kurz und deshalb werden wir uns diesem in den nächsten drei Wochen intensiver widmen. Der "Igel" wird uns beschäftigen und wir werden dazu ein Lapbook erstellen. Mit der Gestaltung des Titelbildes haben wir heute schon begonnen. Dazu gibt es in den nächsten Tgen mehr Informationen.

Im Kunstunterricht werden wir uns in den nächsten Wochen intensiv mit Pablo Picasso beschäftigen. Zunächst habe ich den Tigern einen Brief von Picasso an sie vorgelesen und entsprechende Bilder ("Blaue Periode", "Rosa Periode", Kinderbilder) mit ihnen betrachtet.


Das Bild "Mädchen mit Taube" war dann das Bild, was wir uns genauer angeschaut haben.

Neben der Frage, was wir auf dem Bild sehen, haben wir uns sehr intensiv mit anderen Fragen beschäftigt: Woran erkennen wir, dass es ein Mädchen ist? Warum hat sie wohl so kurze Haare? Woran erkennen wir, das sie traurig ist? Warum ist sie wohl traurig? Welche Rolle spielt die Taube/das Tier?

Im Anschluss an die Bildbetrachtung gab es für die Tiger zwei Aufgaben:


  • das Ausfüllen einer Sprechblase des Mädchens
  • das Ausmalen einer Umrisszeichnung mit traurigen oder fröhlichen Farben


Daniel fragte dann, ob er das Bild auch in zwei Teilen ausmalen kann: traurig - fröhlich! Auf diese Idee war ich noch nie gekommen! Natürlich nahm ich diese Idee gerne auf! Bilder davon zeige ich hier:

In den heutigen beiden Kunststunden haben wir dieses Thema vertieft und schließlich sind wir zu der Gestaltung "Ich und mein Lieblingstier" gekommen. Obwohl die Kunstwerke schon auf dem Flur hängen, kann ich erst in der nächsten Woche die Bilder davon zeigen. Heute gibt es nur ein paar Bilder von der Entstehung.


Schön war, dass einige Tiger das Malen von sich selbst bzw. von Menschen in der heutigen Lerntagebuchrunde erwähnt haben: Ich habe das Malen von Menschen gelernt -ich male jetzt keine Strichmännchen mehr. Toll oder? Danke, Herr Picasso!

4 Kommentare

Mo

05

Jan

2015

Ausblick auf die nächsten drei Wochen

Vor allem für die Eltern meiner mir anvertrauten Kinder gebe ich immer gerne einen Ausblick auf die nächste Zeit.


Ich habe gemerkt, dass ich dies in diesem Blog nicht immer getan habe und auch eigentlich zuwenig Hintergrundinformationen geliefert habe, dies will ich ab sofort ändern ;-)


Heute werde ich dies in einem Rundumschlag für die nächsten drei Wochen tun, zukünftig werden die Informationen dann in verdaubareren Posts kommen.


Deutschunterricht: Ab Montag gibt es wieder neue Lernwörter und auch den passenden Hausaufgaben-Wochenplan dazu. Die neuen Lernwörter werden jedoch noch keine Rolle in unserer 2. Deutscharbeit (15.01.15) spielen. Wir werden uns in den nächsten drei Wochen sehr intensiv mit der Wortart "Verben" auseinandersetzen - dies geschieht im Zusammenhang mit dem Wortartenmärchen in Anlehnung an M. Montessori und nach der Einführung gibt es viele handlungsorientierte Übungsmöglichkeiten zum Thema. Weitere Inhalte des Deutschunterrichts beschäftigen sich mit dem Thema "Lesen-Bücher-Mein Lieblingsbuch" und die erste Buchvorstellung der Tiger in Form eines Plakates zum Lieblingsbuch steht an. Das Highlight dieser Einheit ist unsere erste Lesenacht in der Schule, die in der Nacht vom 6. auf den 7.2. stattfinden wird - Liebe Eltern, halten Sie diesen Termin bitte für die Kinder frei! Fürs gemeinsame Frühstück am 7.2. brauchen wir einige Freiwillige, bitte melden Sie sich per Email oder in den Kommentaren!


Matheunterricht: In den letzten Wochen haben wir uns ja ausgiebig mit dem Erfassen des Hunderterraums beschäftigt und die Addition im ZR 100 stand im Mittelpunkt. In der kommenden Woche werden wir ganz intensiv das Addieren noch einmal üben. Am 19.01. schreiben wir dann eine Mathematikarbeit dazu! Anschließend habe ich das Thema "Größen - Längen" geplant und vorbereitet: "Meter - Zentimeter - Messen - Zeichnen" steht auf dem Plan. Wichtig ist, dass Ihr Kind Bleistift und Lineal (30 cm) immer im Ranzen hat - Radiergummi natürlich auch! Wir werden intensiv das Zeichnen mit Lineal üben!


Kurzer Exkus: Was sollte ein Tiger immer im Ranzen haben: Bleistift, Spitzer, Radiergummi, Lineal (30cm), Kleber und Schere!!!! Ohne diese Dinge ist kaum ein normaler Unterricht möglich! Liebe Eltern, bitte achten Sie vor allem darauf!


Sachunterricht: Wir werden uns in den nächsten drei Wochen intensiv mit dem "Igel" beschäftigen und dazu ein Lapbook erstellen. Alle Materialien werden den Kindern von mir zur Verfügung gestellt. Folgende Inhalte sollen die Kinder dabei bearbeiten: Lebensweise, Lebensraum, Ernährung, Nachwuchs, Feinde und Jahreskreis des Igels. Für Tiger, die besonders schnell sind, steht eine Abschreib- bzw. Lesekartei zur Verfügung, die sie ebenfalls in ihr Lapbook integrieren können. Wir werden am 3.2.2015 einen Sachtest zum Thema "Igel" schreiben, welcher auf den für alle gültigen Lapbook-Inhalten beruht.


Was mir wichtig ist: Ich merke, dass das Blitzrechnen bei den Kindern und Eltern noch nicht die Rolle spielt, die ich ihm zumesse. Das Blitzrechnen des Zahlenbuchs ist sozusagen die Grundlage für "erfolgreiche Mathematik", alle Blitzrechen-Aufgaben werden im Mathebuch eigentlich erklärt und sind leicht zuhause durchführbar. Hier poste ich jetzt noch einmal einige Links zu den Blitzrechenaufgaben des 2. Schuljahres:


http://www.ilern.ch/wordpress/wp-content/uploads/2012/02/Blitzrechnen-2.-Kl.-Vers.-10.07.24.pdf


http://pikas.dzlm.de/upload/Material/gesamtes_Material/Blitzrechnen-Plakate.pdf



3 Kommentare

Mo

05

Jan

2015

Schon ist es da, das neue Jahr ...

und sogar schon wieder vier Tage alt!


Für 2015 wünsche ich allen Leserinnen und Lesern nur das Beste, vor allem natürlich Gesundheit und viel Lust am Lernen und Lehren!


Für Schule habe ich in den letzten beiden Wochen nicht viel getan - die Auszeit war gut und notwendig. Ich habe die Zeit mit wirklich schönen Dingen verbracht: Familie und Freunde, Spaziergänge, Kochen und Backen, Büchern, einigen Filmen - nur zum Fotografieren bin ich noch nicht gekommen.


Die kommende Woche steht dann unter dem Motto "Ausmisten des Arbeitszimmers und Vorbereitung".

Elf Wochen bis zu den Osterferien stehen an - wie die Erfahrung zeigt, werden das sehr intensive, arbeitsreiche Wochen und da ist es gut, wenn Hausaufgabenwochenpläne oder Einheiten schon vorbereitet sind und ich das Material nur noch greifen muss.


Nichtsdestotrotz habe ich in den letzten beiden Wochen natürlich schon hin und wieder etwas getan. Im Februar plane ich gemeinsam mit den beiden Klassen der 3. Jgst. eine Experimentierwerkstatt zum Thema Magnetismus. Wir haben uns dabei auf die Magnetismus-Kartei von Susanne aus dem Zaubereinmaleins geeinigt und ich habe dazu ein kleines Arbeitsheft vorbereitet, wobei nicht alle Karten zum Einsatz kommen werden, da sich manche Inhalte wiederholen bzw. manche Karten Material erfordern, welches uns einfach nicht zur Verfügung steht. Die Zusammenarbeit mit den Klassen der 3. Jgst. hat den Vorteil, dass wir alle Stationen gemeinsam in unserem "Forscherraum" aufbauen und dort einige Wochen stehen lassen können.


Diese Woche möchte ich noch eine kleine Lese- bzw. Abschreibkartei zum Thema "Magnete" erstellen, die ich gerne hier teilen werde, wenn ich genügend lizenzfreies Bildmaterial dazu finde. Ebenso steht das Erstellen eines Sachtests zum Thema an.

3 Kommentare

Fr

19

Dez

2014

Ferien!!!!

Ich wünsche allen Tigereltern und sonstigen Leserinnen und Lesern des Tigerklassenblogs eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Besonderer Dank gilt meinen treuen Kommentarschreibern und –schreiberinnen, denn natürlich lebt ein Blog auch von den Kommentaren, wobei ich selbst weiß, wie viel Arbeit regelmäßiges Kommentieren macht.

 

Unser letzter Schultag war irgendwie sinnbildlich für die ersten Wochen im 2. Schuljahr – wir waren fast alle tiefenentspannt ;-) Wir haben mit Ruhe die Elterngeschenke eingepackt, das niedliche Rentier gebastelt, welches ich in den letzten Tagen auf dem Blog von Stephany entdeckt habe, ich habe lange vorgelesen und schließlich gab es noch viel Zeit zum Spielen, Bauen oder Suchbücher-Betrachten. Ich bin mittlerweile Suchbücher-Experte, da ich gerne die Zeit mit verschiedenen Kindern und diesen Büchern nutze, es gibt dabei sehr viel zu beobachten: Durchhaltungsvermögen, Konzentration usw.

 

Insgesamt hatten wir sehr arbeitsreiche, intensive Wochen seit den Sommerferien. Die Tiger haben neue Aufgaben und Herausforderungen, wie z.B. die Plakate zu den Zootieren oder die Lerntheke „Kalender“ positiv aufgenommen. Auch das Lesen unserer ersten gemeinsamen Lektüre „Das Schlossgespenst“ von Mira Lobe war ein voller Erfolg. An anderen Stellen müssen wir dafür noch lernen und üben: Respekt und Höflichkeit untereinander ist ein großes Thema, dem wir nach den Weihnachtsferien auch im Klassenrat einen festen Stellenwert geben werden.

 

Einiges der Jahresplanung haben wir nicht geschafft, da vor allem das Elterngeschenk doch einige Stunden verschlungen hat, aber das war wichtig und gut, vor allem für die Tiger, die sich bisher ans freie Schreiben nicht herangetraut haben.

 

Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl in die Ferien und freue mich auf den Januar – bis dahin wird es hier auch ganz still sein!

 

Liebe Grüße

Gabi/Dodo

3 Kommentare