Mo

01

Feb

2016

Am Wochenende habe ich ...

mich eigentlich im Wesentlichen mit dem Umzug meines Sohnes nach Bad Hersfeld beschäftigt :-)

 

Aber es blieb auch noch Zeit für ein neues Lese-Portfolio zum Räuber Willibald. Ich würde es gerne teilen, kann ich aber nicht, da ich kopierte Illustrationen aus dem Buch verwende, um die Seiten "schöner" zu machen - da ich aber keine Rechte an diesen Bilder habe, kann ich natürlich nichts hier einstellen bzw. ich kann das pure Portfolio hier schon veröffentlichen - allerdings nicht als Word-Datei, da alle Seiten mit dem Worksheet Crafter erstellt sind, aber als Anregungen für ein eigenes zum Buch gerne:

Willibald.pdf
Adobe Acrobat Dokument [223.3 KB]
Download
1 Kommentare

Do

28

Jan

2016

Diese Woche  ...

haben wir wieder einiges gearbeitet.

 

Die Subtraktion im ZR 1000 stand im Fokus, wir rechnen, rechnen und rechnen und erfahren dabei viel Rechenvorteile, wiederholen Tausch- und Umkehraufgaben und trainieren täglich das Kopfrechnen.

 

Ab heute lesen wir als Klassenlektüre "Der gute Räuber Willibald" - ein Buch, was ich sehr liebe, obwohl es "irgendwie altbacken" rüberkommt. Der Grundgedanke bleibt jedoch auch heute aktuell und deshalb habe ich mich wieder dafür entschieden - zudem der Aufbau des Buches und der einzelnen Kapitel irgendwann für die Kinder transparent wird, man also anhand dieses Buches auch Absichten eines Autors besprechen und entsprechend sogar ein eigenes Kapitel schreiben kann - dies bieten wenig Kinderbücher in dieser Reinkultur. Wir werden dazu ein Leseportfolio erstellen, welches ganz verschiedene Aufgabenformate beeinhaltet: Fragen zu Kapiteln - hier: Abenteuer - beantworten, Kapitel nacherzählen, zu Kapiteln malen, ein eigenes Kapitel schreiben usw.

 

Im Sachunterricht werden wir nun in Partnerarbeit Plakate zu Waldtieren herstellen. Heute haben wir die beiden SchülerInnen ausgelost, die zusammen am Plakat arbeiten müssen, sowie die Infotexte und die Anleitung zum Tierplakat besprochen und verteilt - alle Texte fürs Plakat müssen in der Schule erstellt werden, für den Vortrag zum Plakat kann man sich natürlich zuhause vorbereiten :-)

 

Für dieses Vorhaben habe ich die Texte von "Olis wilder Welt" angepasst und Fotos sowie Ausmalbilder in pdfs. für meine Kinder vorbereitet und in zweifacher Form (Partnerarbeit) ausgedruckt - dazu gibt es eine "Plakat-Anleitung".

 

0 Kommentare

Mo

25

Jan

2016

Wir bauen Hundertwasserhäuser-Modelle

Den letzten Freitag haben wir mit dem Bauen und Kleistern unserer Hundertwasser-Häuser-Modellen verbracht:

2 Kommentare

Sa

23

Jan

2016

Die DIDACTA naht und alle drehen am Rad ...

Nun, bevor ich selbst das Erlebnis "Didacta" haben durfte - war ich immer frustriert - man will das schon einmal erleben oder nicht?

 

Dann kam tatsächlich der Tag, ich war als Programmpunkt zur Didacta eingeladen - wir durften unsere Zusammenarbeit Kita-Grundschule darstellen, das war aber nicht wichtig, aber ICH durfte die heiligen Hallen besuchen - yeah! - Und ja: Ich konnte Material vor Ort anschauen, konnte Spiele spielen - vielleicht auch das eine oder andere Material günstiger bekommen, denke jedoch mit spezieller Anschreibe, bekomme ich es auch so - was ich extrem schlimm fand: Die Koffer-KollegInnen, die Menschen, die ihre unsäglichen Trolleys anderen um die Beine hauen, die zwei Lineale schnappen, weil sie mit einem nicht befriedigt sind - überhaupt, wieso komme ich mit Trolley zur Didacta - ja klar, ich will ja die ganzen Infoschriften einsammeln *hahaha*

 

Die DIDACTA muss man schon mal erlebt haben - erst dann weiß man, was es bedeutet, wenn man von Lehrern als "Jägern und Sammlern" spricht - teilweise muss man sich schon fremdschämen, mit welcher Aggressivität und welchem Egoismus dort vorgegangen wird, diese "Trolley-Lehrkräfte" möchte ich gerne mal in einer Klasse agieren sehen und ihren Vortrag zu sozialem Verhalten hören ;-): Hey,man muss schnell sein, schneller als der andere und alles abgreifen, ob es passt oder nicht - was ich habe, das habe ich!

 

Ich muss nicht mehr zur DIDACTA - Schlachten führe ich lieber an anderen Orten und mit sinnvollem Hintergrund!

8 Kommentare

Sa

16

Jan

2016

Musikunterricht: Karneval der Tiere

Derzeit sitze ich an der Planung für den Musikunterricht der nächsten Wochen. Wir wollen uns sehr intensiv mit dem „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens beschäftigen.

Ein sehr schönes Bilderbuch mit CD gibt es von Marko Simsa und Doris Eisenburger aus dem Annette Betz Verlag.

Daniela hat in ihrem Blog „Ideenreise“ ein wirklich schönes Miniarbeitsheft mit Ergänzungsmaterial zum Thema sowie Bildkarten mit den auftretenden Tieren.

 

Zudem bin ich im Besitz eines Heftes aus dem Oldenbourg Verlag in der Reihe „Musikalische Meisterwerke für Kinder“ zum gleichen Thema von Juliane Linker. Das Heft zum Preis von 13,50 € bietet noch ein oder zwei gute Arbeitsblätter, die über das Material von Daniela hinausgehen, ob sich deshalb die Anschaffung lohnt, muss man wohl selbst entscheiden – ich war ein wenig enttäuscht, werde aber natürlich die Arbeitsblätter, die ich für sinnvoll erachte einsetzen.

Meine Planung sieht nun so aus:

 

·         Erste Begegnung mit der Musik und dem Inhalt mit Hilfe des Bilderbuches „Karneval der Tiere“ von M. Simsa und D. Eisenburger (s.o) mit Ausmalbild (Folie 2) aus dem Heft des Oldenbourg Verlags

·         Werkhören – Der Karneval der Tiere – Programm

·         Werkhören – einzelne Abschnitte – Löwen, Schildkröten, Elefanten, Aquarium

·         Tiere, die teilnehmen: Ratespiel und Ausmalbild

·         Tiere und Instrumente

·         Tiere und Töne

·         Tiere verkleiden sich

·         Lebenslauf Camille Saint-Saens

·         Musik – Test zum Thema

·         Bühne frei: Karneval der Tiere als Stabpuppen-Spiel oder Tanzspiel-Aufführung je nach Wunsch der Kinder (Video)

3 Kommentare

Do

14

Jan

2016

Ich hab 'ne Tante in Marokko

Zunächst allen Eltern und sonstigen Lesern ein gutes, Jahr - vor allem Gesundheit und viele tolle Erlebnisse mit unseren Kindern.

 

Unsere Woche fing durchwachsen an, aber steigerte sich jeden Tag ;-), so kann es weitergehen.

 

Sehr intensiv beschäftigen wir uns immer noch mit dem Thema "Wald". Die Waldfibel ist bei den Kindern der Renner und jede freie Minute wird genutzt, um darin zu lesen, Interessantes aufzuschreiben und vor allem auch das tolle Arbeitsheft von Marion durchzuarbeiten.

Ganz viel Spaß hatten die Tiger gestern mit dem neuen Lied "Ich hab 'ne Tante in Marokko" - übrigens habe ich das Lied in der Grundschule auch schon gesungen ;-). Auch andere Kinderlieder-Klassiker, wie "Jetzt fahrn wir über See" oder "Mein Hut, der hat drei Ecken" sind sehr beliebt bei den Tigern. Nichtsdestotrotz werden wir uns ab nächster Woche mit dem Karneval der Tiere (Le carnaval des animaux), einer musikalische Suite für Kammerorchester des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns beschäftigen.

6 Kommentare

Do

14

Jan

2016

Email-Anfragen

Mir liegen einige Email-Anfragen  für das Arbeitsheft zum Wörterbuch und der Kalender-Lerntheke vor. Nicht böse sein, wenn ich diese erst am kommenden Wochenende beantworte und das Material versende -mir fehlen derzeit ein paar Stunden am Tag ;-)

1 Kommentare

Mi

30

Dez

2015

Einen ganz lieben Dank

an Frau Vollberg, die mir bzw. uns einen neuen Tageskalender für 2016 zu Weihnachten geschenkt hat!

Nachdem ich schon ein mal durchgeblättert habe, freue ich mich auf die Frühstückspausen, die so manche Frage klären werden ;-)

2 Kommentare

Mi

30

Dez

2015

Zeitformen - einfach märchenhaft

Bisher habe ich sehr gute Praxiserfahrungen mit dem Buch „Wortarten – einfach märchenhaft“ gemacht und bereits im zweiten Durchgang eingesetzt.

 

Nach Rücksprache mit meinen beiden Kolleginnen im 4.Schuljahr habe ich mir nun auch das Buch „Zeitformen – einfach märchenhaft“ (Auer Verlag)zugelegt und werde dies in der Tigerklasse erproben.

 

Schon im Vorfeld gefällt mir besonders gut, dass die Inhalte flexibel einsetzbar sind und ich so nicht alle Zeitformen in einem Schuljahr durchnehmen muss, sondern auf die 3. und 4. Klasse aufteilen kann, so wie es auch unser schulinternes Curriculum vorsieht.

 

Für einen weiteren Pluspunkt halte ich die Verwendung von verschiedenen Farben für die Zeiten, etwas, was ich bisher noch bei keinem anderen Material zu den Zeitformen entdecken konnte. Der Einschätzung der Autoren, dass Kinder Inhalte durch farbliche Unterstützung besser abspeichern können, kann ich mich nur anschließen. Zudem lassen sich Materialien dadurch besser ordnen – ein netter Nebeneffekt J.

 

Die Ferien werde ich nutzen, alle Materialien für die gesamte Einheit herzustellen und in eine Kiste „Zeitformen“ einzuordnen. Weiterhin werde ich eine kleine Kartei mit Texten erstellen, die sich eignen in verschiedene Zeiten gesetzt zu werden – die enthaltenen Verben werden dabei immer nur im Infinitiv auftauchen. Damit können die Kinder dann im 3.und 4. Schuljahr arbeiten und nebenbei auch weiterhin das fehlerfreie Abschreiben und sorgfältige Kontrollieren üben, was einigen immer noch Schwierigkeiten bereitet.

 

Ich werde über den Einsatz immer wieder berichten und kann dann auch evtl. Schwachstellen aus meiner Sicht deutlich machen bzw. das vorliegende Konzept ergänzen.

2 Kommentare

Mo

28

Dez

2015

Wie gehe ich die Tigerklasse weiter an ...

ich habe mir in den letzten Tagen viele Gedanken dazu gemacht und auch überlegt, die Tigerklasse nur noch für Eltern zu führen - also mit Passwort.

 

Aussschlaggebend für diese Idee waren einige Kommentare der letzten Zeit, die nicht nur sachlich kritisch, sondern durchaus persönlich kritisch waren - diese persönliche Kritik muss ich mir nicht wirklich antun, ich selbst habe NIE persönlich in meinem Blog jemanden angegriffen - ich habe Reaktionen oder Material hinterfragt und dazu stehe ich immer noch, gleichzeitig habe ich mich für Rundumschläge entschuldigt, denn diese waren unangemessen, dass sehe ich ein.

Ich koche natürlich auch nur mit Wasser und mein Unterricht, den ich vor allem für Eltern hier zeige, ist wenig kreativ, aber durchaus überlegt- wer mich und meinen Blog kennt, sollte dies wissen, deshalb hinterfrage ich z.B. eine Vorlage für eine Waldsuchkiste, die wenig Spielraum für Kinder zulässt, gleichzeitig nutze ich eine selbsterstellte Vorlage für ein Wald-Portfolio, die ein Kind nutzen kann, jedoch nicht muss -genau lesen kann für den ein oder anderen durchaus von von Vorteil sein - von meinen Kindern erwarte ich dies!

 

Ich werde trotz der letzten, persönlich deutlichen Kritik die Tigerklasse genauso weiterführen und hoffe Carina, Dagmar, Eva und Co. bleiben zukünftig weg, denn ich mag die Nörgler, die zwar zum Meckern kommen, aber die sich nie vorher während mittlerweile siebenjähriger Blogtätigkeit weder positiv oder negativ geäußert haben, sondern jetzt aus dunklen Nörglergängen - wie Trolle -  kommen,  einfach nicht mehr  lesen, aber da sie mich ja auch nicht mehr lesen mögen - bin ich sehr positiv gestimmt und habe Lust auf einen weiteren Post :-)

 

 

8 Kommentare