Di

15

Apr

2014

Spaß mit Kunst

mehr lesen 6 Kommentare

Sa

12

Apr

2014

Klassenbücherei

Wir haben an unserer Schule eine wirklich tolle und professionell geführte Schulbibliothek, die wir wöchentlich nutzen. Die "Bücherei-Stunde" wird zum Lesen, Vorlesen, gemeinsamen Schmökern und natürlich zur Ausleihe genutzt.

 

Natürlich habe ich selbst auch noch jede Menge Bücher für die eigene Klassenbücherei bzw. ein Lesezeit-Regal. Dieses kommt jetzt mit der zunehmenden Lesefähigkeit meiner Tiger immer mehr zum Tragen. Zu Beginn des Schuljahres wurden die Bücher jedoch in den Arbeitsraum des Mathe-Teams 1 ausgelagert und nun will ich sie zurück in unser eigentliches Klassenzimmer holen. Da es jedoch an weiteren Regalen bzw. Regalböden mangelt, habe ich heute bei einem bekannten schwedischen Möbelhaus ein neues, weißes Regal gekauft, welches ich in den nächsten zwei Wochen zum Leseregal umgestalten will: es bekommt schön gestaltete Holzbuchstaben: LESEZEIT und eine Krone, denn "Lesen ist königlich".

 

Nicht alle meine Bücher werden Platz finden, so muss ich die Auswahl immer wieder anpassen. Auch die vielen Lesespiele, Lesedominos und Lesekarten sollen im Regal ihren Platz finden.

 

Sobald alles fertig und aufgebaut ist, werde ich gerne ein Foto zeigen.

 

Und warum poste ich das hier und heute? Weil das Lesezeit-Regal so ein richtiges "Ferienprojekt" für mich ist! Ich liebe solche Ideen und deren Umsetzung und ich mag schön und liebevoll gestaltete Klassenräume - denn ich bin der Überzeugung, nur wo man sich wohlfühlt, kann man auch gut lernen.

 

Gerne würde ich öfter einen Blick in andere Klassenzimmer werfen: es ist spannend und gibt neue Anregungen. Unsere amerikanischen Kolleginnen sind uns da um einiges voraus, denn sie lassen Blicke in ihre Räume via Blogs, Pinterest usw. wesentlich häufiger zu.

mehr lesen 2 Kommentare

Sa

12

Apr

2014

Auszeit

Wir wünschen allen Lesern frohe Ostern und erholsame Ferien!
Wir wünschen allen Lesern frohe Ostern und erholsame Ferien!
mehr lesen 2 Kommentare

Do

10

Apr

2014

Kombinatorik in der Grundschule - Elterninformation

„Kombinatorik ist die Kunst des geschickten Zählens"

(Hefendehl-Hebeker 2003, S. 117).

 

Die Kombinatorik wird häufig als die Kunst des geschickten Zählens bezeichnet. Ziel ist es oftmals alle zulässigen Kombinationsmöglichkeiten und deren Anzahl zu bestimmen.

 

Der Begriff „geschicktes Zählen" verdeutlicht, wie dabei vorgegangen werden soll: möglichst geschickt bzw. möglichst einfach. Es geht somit darum möglichst einfache Wege zur Anzahlbestimmung zu finden. Schon zu Beginn des ersten Schuljahres wird das geschickte Zählen einzelner Elemente z.B. mit der "Kraft der Fünf" und das Ermitteln der Anzahl einer gegebenen Menge thematisiert. Das Rechnen, also das Verwenden der Rechenoperationen Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division, ist die Kunst, die dann vom mühsamen Zählen befreit. Rechnen ist damit nichts anderes als geschickt zu zählen.

 

Kombinatorische Aufgaben, wie z.B. unsere Osternester-Aufgabe, unterscheiden sich in drei wesentlichen Punkten von den bereits bekannten Aufgaben zur Anzahlbestimmung:

 

1. Ziel ist es die Anzahl aller Osternester zu ermitteln, es geht also darum die Anzahl der Figuren zu bestimmen und nicht mehr die Anzahl von Einzelelementen.

 

2. Die zu zählenden Nester liegen noch nicht vor, sie müssen erst aus den einzelnen Eiern erstellt werden.

 

3. Den zu bildenden kombinatorischen Figuren liegen abhängig von der jeweiligen Problemstellung verschiedene Bedingungen zugrunde.

 

Für die geschickte Bestimmung aller Möglichkeiten gibt es in der Kombinatorik eine Vielzahl verschiedener Lösungswege. Wichtig ist dabei auch ausschließen zu können, dass Möglichkeiten doppelt gezählt oder vergessen wurden, also die Vollständigkeit der Lösungen begründen zu können.

 

Schön und gut, aber warum wähle ich den Weg über die konkrete Handlung des Nester füllens, man könnte es ja auch zeitökonomischer machen und Arbeitsblätter ausfüllen. Hier lohnt ein kleiner Ausflug in die Psychologie ;-).

 

Der amerikanische Psychologe Jerome Bruner unterscheidet drei Ebenen, auf denen der Mensch seine Umwelt erschließen kann und die da mit auch für Lernen in der Schule von fundamentaler Bedeutung sind:

  • die enaktive Ebene: Sachverhalte werden durch Handlungen mit konkreten Objekten erfasst.
  • die ikonische Ebene: Sachverhalte werden durch Bilder und Grafiken erfasst.
  • die symbolische Ebene: Sachverhalte werden durch Symbole erfasst.

Beim Lernen kommt es darauf an, Inhalte auf möglichst allen Ebenen zu erschließen und dabei möglichst viele Übergänge zwischen den Darstellungsebenen zu pflegen. Die Schüler können die Oster- Aufgaben auf allen drei Niveaus erschließen: enaktiv: durch Handeln mit Gegenständen, ikonisch: durch Zeichnen von Bildern, symbolisch: durch Arbeiten mit Zahlen.

 

Die jetzige Einheit war eine Einführung in die Kombinatorik, die immer weiter vertieft werden muss. So wird meine Lerngruppe in diesem Schuljahr noch mit den sogenannten "Strummi-Tierchen" arbeiten, weitere Kombinatorikaufgaben werden im Laufe der nächsten Schuljahre folgen.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

10

Apr

2014

Sollte der Osterhase sich mal wieder ein Bein brechen ...

Dann kann ich besten Gewissens die Tiger als Vertretung empfehlen, sie haben sich mittlerweile zu perfekten Nestbefüller empor gearbeitet.

Leider reichte heute die Zeit für alle Möglichkeiten und die anschließende Tabelle nichts aus - da schlug mal wieder die Stundenplangestaltung und die Festlegung der Mathestunden zu :(.

 

Letztendlich war es jedoch gar nicht soooo schlimm, denn allein das Füllen, Ordnen und Verschieben der Eier war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Dabei kamen die Tiger über die Ordnung ins Gespräch und unterstützten sich gegenseitig.

 

In diesem Zusammenhang möchte ich in einem Extrapost gleich noch Näheres zur Kombinatorik in der Grundschule erläutern.

 

Aber hier die Bilder der heutigen Stunde:

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

10

Apr

2014

Letzter Schultag

Morgen ist ja schon der letzte Schultag vor dem Osterferien, die wir uns alle nach dieser langen Zeit verdient haben. Entspannen, ausschlafen und Spaß haben ist nun angesagt!

 

Morgen haben wir von 8.30 - 10.55 Uhr Schule. Die Tiger brauchen nur ihre Frühstücksutensilien, Mäppchen, Schere und Kleber sowie die Werkstatt-Hülle mit dem ausgefüllten Reflexionsbogen (Hausaufgabe). Diese ist wichtig, damit ich in den Ferien die Frühlingsbücher binden kann.

 

Nach den Ferien haben die Kinder montags wieder um 11.55 Uhr Schulschluss, Ausnahmen sind besprochen.

 

Ich wünsche Ihnen schöne Ferien und ein frohes Osterfest!

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

09

Apr

2014

Wir helfen Hubert Hase

Heute halfen wir Hubert Hase Osternester zu befüllen, diese ordneten wir dann und malten das passende Arbeitsblatt an und versuchten schließlich die 10 gefundenen Möglichkeiten in einer Tabelle darzustellen:

 

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

09

Apr

2014

Und noch mehr Eier ...

mehr lesen 2 Kommentare

Di

08

Apr

2014

Ich male mir 'nen Hasen

mehr lesen 0 Kommentare

Di

08

Apr

2014

Material: Kombinatorik Hase und Osternester

Hier nun mein Material zum Thema Kombinatorik/Ostern. Es kann von der gestalterischen Seite natürlich nicht mit dem viel professionelem Material meiner Kolleginnen mithalten ;-)

 

Wir haben heute als Einstieg in das Thema Hubert Hase eingekleidet, dabei gab es nur die zwei verschiedenfarbige T-Shirts und Hosen. Alle Materialien habe ich laminiert und mit Magnetklebeband versehen.

 

Morgen werden wir Hubert beim Füllen der Nester helfen - zunächst mir drei Eiern in drei Farben, dabei versuchen wir, nach dem Handeln und Zeichnen, gemeinsam eine Tabelle zu erstellen.
Am Donnerstag kommt dann ein viertes Ei in einer vierten Farbe dazu. Nach dem Zeichnen sollen die Tiger dann versuchen selbst eine Tabelle in Partnerarbeit zu erstellen.

mehr lesen 3 Kommentare

Mo

07

Apr

2014

In dieser Woche ...

dreht sich alles noch einmal um das Thema "Frühling" bzw. "Ostern". Wir werden bis Donnerstag an der Frühlingswerkstatt arbeiten. Für Tiger, die bis dahin nicht fertig sind, steht als Hausaufgabe am Donnerstag die Reflexion an. Am Freitag sammle ich alle Hüllen ein und binde in den Ferien die Bücher.

 

In Kunst haben wir heute Comic-Hasen gemalt - okay, manche sehen aus wie Hamster oder Marsmännchen, aber das ist überhaupt nicht schlimm! Ich finde die Bilder sind alle sehr schön geworden und ich werde sie morgen in unsere Museums-Galerie hochladen.

 

Ab morgen werde ich mich mit meinem Mathe-Team mit dem Thema "Kombinatorik" befassen: Hubert Hase muss für den erkrankten Osterhasen einspringen. Dabei gibt es viel zu entdecken! Wie kann Hubert sich an seinem großen Tag kleiden? Wie viele Möglichkeiten Eier in Nester zu verstecken gibt es? Wie finden wir das heraus? Wie können wir unsere Lösungen noch darstellen? Usw., usw. Grundlage bildet das Zahlenbuch-Material zum Thema "Ostern" - ich habe jedoch Lege- bzw. Tafelmaterial dazu erstellt, da ich gerade für ein 1. Schuljahr den handelnden Umgang unerlässlich finde.

 

Mein Material dazu kann ich leider erst morgen einstellen, da die Hälfte auf dem Schulserver liegt :-/ - aber vielleicht kann der ein oder andere dies ja "irgendwann" trotzdem gebrauchen. Zusätzlich werde ich die Stunden per Fotos dokumentieren.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Mo

07

Apr

2014

Geschafft!

Die ersten drei Tiger haben am Donnerstag bzw. Freitag die 23 Aufgaben der Lernwerkstatt beendet und ihren Reflexionsbogen ausgefüllt. Ich habe meine Beurteilung angefügt und die Bücher werden morgen gebunden.

 

Toll gearbeitet!

 

Die drei dürfen ihre Bücher natürlich mit nach Hause nehmen. Da ich für die Schulinspektion im Juni jedoch einiges an Material der Tigerklasse sammeln möchte, werde ich einzelne Kinder ansprechen, ob sie mir ihr Buch für meine Sammlung "ausleihen", sie bekommen es natürlich nach der Schulinspektion zurück.

 

In diesem Zusammenhang möchte ich Sie, liebe Eltern, auf den heutigen Elternbrief mit den Zugangsdaten zur Onlinebefragung hinweisen, der in der Ranzenpost war und Sie bitten, diese auch wahrzunehmen. Es kostet Sie nicht viel Zeit (ca. 15 Minuten), aber für uns als Schule sind diese Rückmeldungen enorm wichtig! Vielen Dank im Voraus!

 

Auch an die Umfrage zur Homepage der Schule, die bis Freitag zurückgegeben werden sollte, möchte ich Sie noch einmal erinnern :-). Die Homepage soll noch im Laufe dieses Schuljahres ein neues Gesicht bekommen und Sie können konstruktiv und kreativ daran mitarbeiten - wenn das kein Ansporn ist?! Auch dafür vielen lieben Dank!

 

Ebenfalls sollte Ihr Tiger bzw. Ihre Tigerin heute einen Zettel für das Frühstück am Freitag im Mäppchen gehabt haben. Bitte denken Sie mit Ihrem Kind vor allem an Becher/Tasse, Besteck und Teller. Wurst, Käse, Butter, Milch usw. haben wir immer an drei bis vier Kinder aufgeteilt, Obst und Gemüse an zwei, anderes nur an ein Kind. Die Kinder freuen sich schon auf ein tolles Buffet und ich werde Bilder unseres ersten gemeinsamen Frühstücks posten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

03

Apr

2014

Ist er nicht schön geworden?

Den Tigern gefällt er jedenfalls außerordentlich gut :-)
Den Tigern gefällt er jedenfalls außerordentlich gut :-)
mehr lesen 2 Kommentare

Do

03

Apr

2014

Einkaufen - Rechnen mit Geld

Je nachdem wie die Kinder von den Erwachsenen in der Familie in konkrete Einkaufssituationen eingebunden werden, sind ihre Vorkenntnisse im Umgang mit Geld sehr unterschiedlich. Das Bewusstsein für den Wert von Geld und den Wert der einzelnen Münzen sind Vorstellungen, die gefestigt und bei einem Teil der Kinder erst aufgebaut werden müssen. Es kann z. B. nicht vorausgesetzt werden, dass für Kinder Euro und Cent unterschiedliche Werte repräsentieren oder dass ihnen klar ist, dass eine 5-Cent-Münze so viel wert ist wie fünf 1-Cent-Münzen und nicht weniger, weil es sich nur um eine Münze handelt.

 

Der Ablauf des alltäglichen Einkaufs in einem Supermarkt entspricht heute zwar nicht mehr der Spielhandlung vor oder hinter der Theke eines Kinderkaufladens. Vermutlich haben aber einige Kinder schon Erfahrungen beim Besuch eines Flohmarkts oder Wochenmarkts sammeln können; und Ein- und Verkaufsspiele sind im Vorschulalter nach wie vor beliebt.

 

Wir haben das Einkaufen gestern erst einmal ins Klassenzimmer verlegt und schnell wurde klar, wie wichtig es für Käufer und Verkäufer ist sich mit den Münzen und Scheinen auszukennen und richtig zu addieren, subtrahieren und zu ergänzen. Viel Spaß hatten die Tiger auch noch dabei!

 

Bilder leider in schlechter Iphone-Qualität, da das Akku seinen Geist aufgab :-(:

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Apr

2014

Am nächsten Montag ...

werden die Tiger ihre "Kunstkisten" für die Ferien mit nach Hause nehmen.

 

Dort können die Kisten gesäubert und gegebenenfalls ergänzt werden. Wichtig sind vollständige Deckfarben, das Vorhandensein eines Wasserbechers, zwei Tuben Deckweiß, Haar- und Borstenpinsel, Malschwämmchen und Wachsmalstifte.

 

Bitte die Kunstkisten am ersten Schultag nach den Osterferien wieder mitbringen!

 


Die Mathe- und Deutschordner (blau und rot) können ebenfalls regelmäßig zuhause geleert werden, dann wird das Gewicht des Ranzens schon dezimiert. Nur der neueste HA-WP sollte noch vorhanden sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Apr

2014

Eier mit "Michael-Jackson-Kreiden" :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Apr

2014

Das Rechtschreibfrühstück klappt nun schon von ganz alleine

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Apr

2014

Viele bunte Eier

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Apr

2014

Wir arbeiten weiter in der Frühlingswerkstatt

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

26

Mär

2014

Ich bin begeistert ...

wie intensiv und mit welchem Wortschatz die Tiger des Mathetiger-Teams 2 (meine Gruppe) sich mit dem Format "Rechenmauern" beschäftigen. Wie kleine Mathe-Detektive erkennen sie jeden Tag neue Gesetzmäßigkeiten und können diese sogar mit Hilfe unseres Rechenmauern-Wortschatzes begründen.

 

Morgen machen wir uns noch auf die Suche nach der Besonderheit des Mittelsteins bei 3er Rechenmauern und versuchen diese zu formulieren und anschließend werden wir unsere Forschungsergebnisse auf großen Plakaten für alle Buchfinken festhalten und nach der Fensterreinigung im Foyer aufhängen :-) Daraus wird dann eine kleine Mitmach-Aktion für alle anderen Buchfinken, denn jeder darf seine tollste Rechenmauer aufschreiben und auf ein Plakat kleben. Da können alle zeigen, was sie schon können!

mehr lesen 7 Kommentare