Fr

24

Apr

2015

Fotos aus dem Forscherraum

2 Kommentare

Fr

24

Apr

2015

Klassen-Bücher

Normalerweise drucke ich Bilder und Texte der Kinder immer aus und binde sie mit Plastikbinderücken zu Büchern, wobei ich vorne und hinten immer eine Folienseite einbinde, um das Buch haltbarer zu machen.

 

Da mir die Kuscheltier-Texte aber so gut gefallen haben, habe ich mich dieses Mal für ein richtiges Fotobuch heft entschieden. Die Texte der Tiger sind bis auf die Verbesserung von Rechtschreibfehlern original aus dem Bleistift ;-)


Am Wochenende werde ich ein weiteres Fotoheft in Auftrag geben und zwar die Tulpengeschichten anlässlich des Gedichtes "Die Tulpe" von Josef Guggenmos. Diese Hefte im Format DIN A4 sind zwar relativ teuer (15,95 €) - aber das war es mir bei dem Ergebnis wirklich wert!


Ich bin gespannt, was die Tiger am Montag zu ihrem ersten richtigen "Buch" sagen werden!

6 Kommentare

Mi

22

Apr

2015

Heute habe ich mich sehr geärgert ...

und zwar über mich selbst, denn ich hatte das Handy und damit die Kamera vergessen. Früher hatte ich immer noch eine kleine Sony dabei, die ich ursprünglich extra für die Fotos in der Schule und Klassenfahrten gekauft habe, aber seit dem Iphone6 und der wirklich guten Kamera, liegt die Sony in der Kameratasche und wird nur noch für Essensfotos auf Reisen benutzt ;-)


Nun, gerade heute hätte ich wirklich schöne Fotos von den Experimenten der Tiger zum Thema "Magnetismus" machen können - jetzt müssen wir bis Freitag warten, denn morgen möchte die Klasse 3b noch einmal den Forscherraum und die Stationen ausgiebig nutzen!


Zudem musste ich meine Planung heute etwas umstellen, denn die Tiger wollten natürlich ihre Hausaufgabe, die Suchanzeige ihres eigenen Monsters, präsentieren. Ich freue mich natürlich sehr, wenn alle Kinder vorlesen wollen und ihre Arbeit der Kritik der anderen stellen. Bei einer Suchanzeige bin ich dann einen anderen Weg gegangen und habe während des Vorlesens von den anderen Kindern Bilder entsprechen der Suchanzeige malen lassen. Im Kreis haben wir dann das ursprüngliche Monster mit unseren gemalten Monstern verglichen - für D., der sein Monster und seine Suchanzeige dafür zur Verfügung gestellt hat, war das sehr hilfreich, denn er konnte an den Bildern der anderen Kinder genau erkennen, welche Körperteile er noch nicht genau genug beschrieben hatte und konnte dies auch noch im Kreis verbalisieren. Da noch nicht alle Tiger mit konstruktiver Kritik immer gut umgehen können, konnten wir im anschließenden Gespräch sehr gut herausarbeiten, dass es uns durchaus helfen kann, wenn wir Fehler machen und andere uns darauf hinweisen und uns Möglichkeiten des Verbesserns aufzeigen.


Es war also eigentlich ein richtig guter Lehrer-Grinsetag, den ich gerne mit Bildern dokumentiert hätte!

1 Kommentare

Di

21

Apr

2015

Und weiter gehts ...

mit Suchanzeigen und Beschreibungen. Heute sind doch wirklich die Monster entlaufen ...

Auch heute war es besonders wichtig, genau zu beschreiben, denn die Mitschüler sollten herausbekommen, welches Monster entlaufen ist. Hilfe hatten wir mit unserem selbstgestalteten Plakat, wobei wir nur das Wort "Tier" durch "Monster" ersetzen mussten ;-).


Durch das sozusagen integrierte Ratespiel waren die Kinder sehr motiviert beim Zuhören und bei der anschließenden Besprechung der Suchanzeigen. Als Hausaufgabe sollen die Tiger heute eine Suchanzeige zu ihrem selbstgemalten Monster schreiben.

Mit weiteren Suchanzeige geht es erst am Donnerstag und dann am Montag weiter, denn morgen und am Freitag werden wir jeweils drei Stunden im Forscherraum verbringen und sehr viele Experimente rund um die Magnete und den Magnetismus durchführen.

0 Kommentare

Fr

17

Apr

2015

Und schon ist wieder eine Woche um

Wir haben einfach viel zu wenig Zeit - jeden Tag zwei Stunden mehr und wir könnten uns ganz intensiv mit Fragen beschäftigen, die die Kinder neben dem kleinen Einmaleins, Rechtschreibung und Suchanzeigen haben.

 

Da P. am Wochenende ein Brüderchen bekommen hat und davon berichtete, kamen natürlich bei den Kindern viele Fragen auf über Geburt, Frühchen usw. - natürlich habe ich versucht den ersten Wissensdrang zu stillen, aber mehr und intensivere Auseinandersetzung wäre schön gewesen. So musste ich die Tiger erst einmal ein wenig vertrösten.

 

Gut vorangekommen sind wir mit unseren Suchanzeigen. Wir haben gemeinsam das Plakat erstellt, weitere ABs aus Florians Lernarrangement (siehe Beitrag vom 15.April) bearbeitet und haben in der PC-Stunde mit Paint.net Fantasietiere bzw. kleine Monster gestaltet und ausgedruckt, für die wir dann nächste Woche Suchanzeigen schreiben werden.

In Mathe kommen wir gut mit dem Einmaleins voran - die meisten Kinder beschäftigen sich in der kommenden Woche intensiv mit der 4er und evtl. schon der 8er Reihe. Noch nicht bei allen klappt es es mit der 10-minütigen täglichen Übungszeit zuhause, aber das wird schon noch!


Zumindest haben wir es heute noch geschafft unsere Fenster ein wenig zu verschönern, nachdem die Fensterputzer in den Osterferien da waren und jegliche Deko abgehängt werden musste. Das genaue Arbeiten beim Schneiden an bzw. auf Linien und vor allem das Falten müssen wir immer noch üben - da boten sich die Transparentpapier-Tulpen geradezu an. In der nächsten Woche folgen dann noch ein paar Käfer und Bienen, dann können sich unsere Fenster wieder sehen lassen.

4 Kommentare

Mi

15

Apr

2015

Personenbeschreibung

Unser neues schulinternes Curriculum sieht für die 2. Jgst. im Bereich "Schreiben" eine Personenbeschreibung verpflichtend vor. Bei der Vorbereitung der Lerneinheit habe ich mich dieses Mal wirklich schwer getan, da Personenbeschreibungen als beschreibende Texte im alltäglichen Leben so gut wie keine Role spielen, denn auch ich verfasse keine Vermisstenanzeigen o.ä.


Ich möchte mich also mit den Kindern an die Personenbeschreibung "rantasten" und dazu eignet sich sehr gut eine "Suchanzeige" für ein Tier oder eine "Suchanzeige für ein Spielzeug".


Florian Emrich hat ein wirklich durchdachtes Lernarrangement zum Thema "Suchanzeige" im Grundschul Lernportal veröffentlicht, zudem war er so nett, mir seine Originaldateien zur Verfügung zu stellen, die ich nun entsprechend auf die Suche nach einem Spielzeug überarbeite.


Das folgende Bild war heute der visuelle Impuls zum Einstieg in die Suchanzeige nach einem Tier, nämlich dem Meerschweinchen Flecki.

Im "Lesen" von Bildern sind die Tiger mittlerweile wirklich fit und so konnte ich schnell dazu übergehen, den Grund der Traurigkeit zu erzählen und die Frage in die Runde zu werfen, wie wir dem Jungen helfen könnten bzw. was er selbst tun könnte.


Sehr schnell kam die Idee der Suchanzeige, die man überall aufhängen könnte und so sammelten wir an der Tafel, was auf jeden Fall in der Suchanzeige stehen muss. Da hier gezeigte Tafelbild ist nicht das schönste bzw. ordentlichste, aber es ist eine "Arbeitstafelbild", d.h. wir haben während des Kreisgesprächs immer wieder die etwas hinzugefügt bzw. in eine andere Reihenfolge gebracht und diente vor allem auch dazu, mir die Grundlage für unser morgiges Plakat zum Thema zu geben. Ich werde die Kriterien abtippen - noch einige unwichtige bzw. nicht sinnvolle dazuschreiben und morgen werden wir dann noch einmal die Kriterien besprechen und geordnet aufkleben.


Erstaunlich, dass die Tiger wirklich die Kriterien, die auch Florian vorgesehen hat, alle nannten - ich musste zum AB1 also eigentlich keine weiteren Erläuterungen geben.

 

Im Anschluss schrieben die Tiger die Suchanzeige für Flecki, jedoch waren sie die Suchenden, nicht irgendein Junge. Sie lasen sich die fertigen Texte gegenseitig (Tischpartner) vor, verbesserten und anschließend hatten wir eine Kreisrunde mit Vorlesen und Feedback.

 

Mir wurde wieder bewusst, wie wichtig das laute Vorlesen des eigenen geschriebenen Textes für die Kinder ist. Selbst im zweiten Durchgang, also dem Lesen in der Großgruppe, fielen den Verfassern immer noch Fehler beim Satzbau (vergessene Wörter u.ä.) oder auch beim Inhalt auf (z.B. zweimalige Erwähnung des schwarzen Fleckes um das Auge)auf und sie verbesserten diese sofort.

 

Insgesamt war ich mit dieser ersten Suchanzeige jedoch mehr als zufrieden und freue mich auf den weiteren Fortgang dieser Einheit, über die ich auch regelmäßig berichten werde.

 

Die folgenden Bilder zeigen exemplarisch vier Suchanzeigen - Namen und Adressen sind natürlich unkenntlich gemacht.

Alle Fotos können durch Anklicken (wie immer) vergrößert werden :-)

2 Kommentare

Mi

15

Apr

2015

Auch wir sind aus den Ferien zurück :-)

... und zwar sowas von aktiv, ausgeruht und voller Tatendrang, da geht man als Lehrerin jeden Tag zufrieden und glücklich nach Hause!


Ich hatte ja schon vor den Ferien geplant mit den Kindern das Gedicht "Die Tulpe" von Josef Guggenmos etwas genauer zu lesen bzw. uns damit auseinanderzusetzen. Das haben wir auch getan. Das Gedicht bietet sich geradezu an, es in Bewegung umzusetzen und davon konnten sie Tiger gar nicht genug bekommen:

Wenn man die Bilder genauer anschaut, sieht man vor allem die Lebensfreude, der kleinen schwarzen Tulpe rechts hinten im dritten Bild :-)


Danach war es auch gar nicht mehr schwer, eine Tulpengeschichte zu schreiben. Die Geschichten sind wirklich alles sehr schön geworden und sobald sie abgetippt sind, werden wir sie hier auch vorstellen. Ich möchte gerne wieder ein kleines Buch daraus machen und deshalb haben wir heute noch Tulpenbilder gemalt, so kommt jetzt immer auf die linke Seite die Geschichte und auf die rechte Seite das Tulpenbild des jeweiligen Kindes.


Neue Lernwörter haben wir ebenfalls aufgeschrieben und werden diese in den nächsten zwei Wochen gezielt üben, der Schwerpunkt liegt auf Wörtern mit doppelten Vokalen. Außerdem haben die ersten Tiger ihr Füller-Diplom gemacht und schreiben ab jetzt mit Füller und natürlich in Schreibschrift.


In Mathematik beschäftigen wir uns diese Woche intensiv mit der 5er und der 2er Reihe und wiederholen nebenbei die 10er Reihe. Am Freitag werden wir einen kleinen Test zu allen drei Reihen schreiben, wobei die ersten Kinder morgen schon zur 4er Reihe übergehen werden.


Außerdem haben wir heute mit einer Sequenz zum Thema "Beschreibung, Suchanzeige, Steckbrief" angefangen, dieser will ich jedoch einen eigenen Post widmen.

0 Kommentare

Di

31

Mär

2015

Ein etwas genauerer Blick auf die Übungsmaterialien zum 1 x 1

Nachdem es ja nun einige Fragen zur Herkunft des Materials und auch der Kiste gab, hier noch einmal etwas genauer:


Die Kiste habe ich beim Supermarkt meines Vertrauens "abgestaubt" - sie sollte eigentlich weggeschmissen werden. Mittlerweile habe ich noch Schildchen mit den Reihen angebracht, so dass die Kinder gezielt Material aussuchen können und auch das Zurücksortieren einfacher geht.

Die Einmaleins-Blumen sind von Kerstins Krabbelwiese und zusammengesetzt mit Plastikdruckknöpfen, die ich irgendwann einmal bei Ebay bestellt habe. Mittlerweile gibt es die auch in bunt und z.B. Sternenform, z.B. hier

Die schönen Dominos stammen von Danielas Blog Ideenreise, dort findet man auch Spielbretter zum 1x5, 1x2, 1x4 und 1x10, sowie "Expertenkärtchen" - die sind zwar schon fertig, aber noch nicht im Einsatz fotografiert.

Die runden Klammerkarten stammten von Marions ehemaligen Blog "Kruschkiste", den es ja leider nicht mehr gibt :(

Diese wirklich tollen Einmaleinstaschen, die sich beim Hochhalten wirklich ganz toll für das Tandem-Üben eignen waren ebenfalls von Marion, s.o.

Die Einmaleins-Raupen stammen ebenfalls von Kerstins Blog Krabbelwiese, s.o.

Leider weiß ich nicht mehr, woher ich dieses Material bezogen habe :( - aber vielleicht kann ja hier jemand helfen?


Gerade in Arbeit sind die Einmaleins-Partnerrechen-Karten und die Einmaleinsraketen - beides aus dem Matobe-Verlag sowie diverse Materialien zu den Königsaufgaben von Mathemonsterchen. Außerdem Klammerkarten und Logico-Karten aus dem LL-Web.


Ebenfalls in der letzten Schulwoche sind zwei "Papp-Computer" von Timetex mit Kärtchen zur Multiplikation und Division angekommen. Am PC üben wir das Einmaleins mit Budenberg und der Lernwerkstatt. Erst nach Abschluss aller Reihen erfolgt dann das Üben mit dem Blitzrechenprogramm.


15 Kommentare

Do

26

Mär

2015

Mit seiner Überschrift "Allein, allein" ...

hat Florian Emrich auf seinem Blog mich schon ein wenig betroffen gemacht.

 

Ich wurde auf Facebook schon auf den Post der "Blogparade" aufmerksam, aber der Aufruf bzw. die Auseinandersetzung damit ist dann einfach in meinem täglichen Lehrerleben untergegangen --> das ist meine Entschuldigung für das Nichtreagieren auf einen eigentlich sinnvollen, interessanten  und im Bereich der Grundschulblogs "neuen Weg".

 

Florian schreibt nun, dass bunte Abschreibkarteien mehr Interesse - ich sage "Kommentare" - wecken, als eine Diskussion über Didaktik und Methodik. Grundsätzlich glaube ich das nicht, ich bin ja ein positiv denkender Mensch, jedoch ist es einfacher einen Kommentar, wie "Tolles Material, vielen Dank" zu verfassen, als sich über sein oder ein Rechtschreibkonzept auszulassen.


Zudem macht man sich immer, wenn man sein Konzept irgendwo und sei es als Kommentar veröffentlicht angreifbar und nicht jeder kann mit Kritik gleich gut umgehen bzw. eventuell hat man auch gerade im Grundschulbereich in Foren oder in den Kommentaren in diversen Blogs schlechte Erfahrungen gemacht. Jüngstes Beispiel im Blog von Arnie, wo jemand schreibt, dass er/sie nicht weiß, wie sie Legekreise einsetzen soll. Sofort bekommt dieser/diese ehrliche Kommentarschreiberin einen "reingewürgt" mit Worten wie "wenn du das nicht kannst/weißt ..." - Danke an Sylvia, die sich dann des Themas noch einmal in ihrem Blog angenommen hat - das ist konstruktiv und kann alle weiterbringen!


Mit Kritik umgehen müssen wir alle - auch ich gebe zu, dass ich manchmal schon meine Schwierigkeiten damit hatte - mein Lieblingskritiker Marek von Skolnet hat mich auch schon mal dazu gebracht "zuzumachen" - es lag aber nicht an ihm und seiner Kritik, sondern an mir und meiner zeitweisen Kritikunfähigkeit- das musste ich aber erst erkennen, um dann wieder offen zu sein und seine Kritik bzw. seine Hinweise als positiv zu empfinden.


Lieber Florian Emrich, vielleicht versuchst du noch einmal eine Blogparade unter den Grundschulblogs - vielleicht mit einem anderen Thema, was nicht so umfangreich ist und schon Bauchpickel hervorruft, da es so unreflektiert durch alle Medien geht, z.B. hier - dann bin ich bestimmt dabei. Allein bist du nicht!

 

 

 

 

6 Kommentare

Do

26

Mär

2015

"EinBlick" auf die Übungsmöglichkeiten zum kleinen 1 x 1

Nach der Einführung der Multiplikation werden wir uns in den nächsten Wochen speziell mit den Kern- Königsaufgaben beschäftigen sowie Tauschaufgaben nutzen. Sehr gute Hintergrundinformationen bietet da PIK AS.

Zur weiteren Übung und Automatisierung der einzelnen Einmaleinsreihen gibt es vielfältiges Übungsmaterial. Noch ist nicht alles in die "Übungskiste" sortiert. So folgen noch Einmaleinsraketen, Partnerrechenkarten, Logico Karten und Einmaleinsuhren. Zudem möchte ich mit den Kindern selbst auch noch Material im PC Unterricht herstellen.


Für das Üben werde ich Lerntandems zusammenstellen, die dann die letzten Wochen des 2. Schuljahres gemeinsam für ihren Lernerfolg verantwortlich sind

5 Kommentare