So

26

Jul

2015

Verschoben: Sexualkunde

Diese Info ist vor allem für die Eltern der bisherigen 2b/Tigerklasse:


Ich habe in den letzten Wochen den Sachunterricht bewusst gebremst, da ich um die Zusammenlegung der Klassen schon sehr frühzeitig wusste. Da die Klasse 2a noch nichts zum Thema "Mein Körper" erarbeitet hat, werden wir im neuen Schuljahr gemeinsam mit "Unseren Sinnen" beginnen, um nach dem ersten Elternabend (Infos für die Eltern der 2a bezüglich des Sexualkundeunterrichts) gemeinsam in dieses Thema zu starten.

0 Kommentare

So

26

Jul

2015

Mathematik, die ersten Wochen

In den ersten Wochen eines neuen Schuljahres steht ja immer die Wiederholung, Übung und Festigung des Stoffes des Vorschuljahres an. Für meine zukünftigen 3-Klass-Tiger und für meine Mathekinder, der zukünftigen 4. Klasse, habe ich deshalb "Trainingshefte" mit dem Worksheet-Crafter erstellt.


Bevor ich diesen damals bestellt habe, habe ich lange mit mir gerungen: "Soll ich wirklich noch einmal für die letzten 10 Jahre eine Software bestellen?" *grins*

Ich habe die Bestellung bisher keine Sekunde bereut: Meine Wochenpläne in Deutsch/Mathe und vor allem Übungsblätter für Mathe mache ich nur noch damit und Mathearbeiten, sehen so aus, wie ich es mir wünsche - kein zusammengeklebtes Etwas, was ich wirklich hasse ;-)

Ich finde es auch wirklich fantastisch, wie Fabian Roeken auf alle Wünsche und Vorschläge eingeht. Bestimmt ist nicht immer alles zu verwirklichen, aber man kann zumindest seine Ideen einbringen und fühlt sich ernst genommen damit - bei welcher anderen Software bzw. bei welchem anderen Software-Entwickler ist dies schon der Fall?


Herrje, nun ist mein Post zum berechtigten Lobgehudel für Fabian geworden, aber eigentlich wollte ich nur die Trainingshefte einstellen, denn vielleicht kann sie ja jemand gebrauchen ;-)

Arbeitsheft 3 - Wiederholung Grundrechen
Adobe Acrobat Dokument [567.2 KB]
Download
Arbeitsheft 4 - Grundrechenarten Wiederh
Adobe Acrobat Dokument [598.9 KB]
Download
8 Kommentare

Fr

24

Jul

2015

Es wird schon eine besondere Herausforderung ...

für uns alle, in die übergroßen Fußstapfen unserer bisherigen Musiklehrerin zu treten. Wir hatten das besondere Glück nun 10 Jahre lang eine sehr engagierte Musiklehrerin an unserer Schule zu haben. Dies zeigte sich auch immer in den wirklich tollen Aufführungen - ich denke besonders gerne an die "Traumschule" zurück - ein Highlight meines gesamten Schullebens!


Nun müssen/sollen wir alle den Musikunterricht in unseren Klassen fachfremd übernehmen - ok, das haben wir früher auch schon gemacht, allerdings mussten wir da nicht gegen den tollen, professionellen Unterricht, den unsere Kinder in den letzten Jahren hatten, "antreten".


Klar ist, wie Frau Ruchert werde ich es nie können, aber lernen sollen die Kinder ja schon etwas, deshalb muss ich mich mit dem Kerncurriculum auseinandersetzen - hoffentlich verstehe ich es überhaupt - und ich muss Mittel und Wege finden, mein Unvermögen durch andere Zugangsweisen zu ersetzen. Greta und Lina haben mir schon angeboten, den Klavierteil zu übernehmen ;-) - so etwas nennt man "Engel in Not"!


Die nächste Zeit werde ich nutzen, mich nach Materialien umzuschauen und meine Planung für das dritte Schuljahr zu erstellen, die ich gerne hier teilen werden. Ich habe auch schon eine Liste bei unserer Schulleitung abgegeben mit Materialien, die ich für fachfremd Unterrichtende für sinnvoll halte:


  • Musik fachfremd unterrichten, Die Praxis 1./2. und 3./4. ..., Auer Verlag
  • Nola Note .... alle Hefte mit CDs
  • Liederbuch "Singsalasing" mit CDs und CD-ROM (Tänze)


Habt ihr noch gute Materialvorschläge für mich, dann immer her damit!


Dodo goes Music!

7 Kommentare

Mi

22

Jul

2015

Scotty, bitte beam mich ...

auf Samstag, den 01. August. Ich weiß, dies wäre eine besondere Herausforderung für Scotty gewesen, da es ja um eine Zeit- und nicht um eine Ortversetzung geht, trotzdem  ...  WIE SCHÖN WÄRE DAS!

 

Als Außenstehender mag man es nicht glauben, aber die letzten Schulwochen sind immer von Hektik, Unruhe und für mich damit auch mit "Stress" verbunden.

 

Die Projektwoche war toll, ich hatte ein herzallerliebste Lerngruppe - es gab keinen einzigen Streit und die Ergebnisse waren mehr als zufriedenstellend für mich. Dennoch war es enorm anstrengend, denn die Vorbereitung und Materialbeschaffung ist immer sehr groß und die Woche selbst ließ während der vier Unterrichtsstunden kaum Platz zum Atem holen.

 

Diese letzte Woche nun ist geprägt durch viele Aktivitäten: Gestern waren wir bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel - unser alljährlicher "Schulausflug" der gesamten Schulgemeinde, heute bekamen wir ein Abschiedsgeschenk der besonderen Art, die Oper "Die Zauberflöte" als Schattenspiel. Hier findet man dazu einen kleinen Bericht und viele Fotos.

 

Das Klassenzimmer muss ebenfalls aufgeräumt werden und alle "Kindersachen" müssen nach Hause wandern, denn in den Sommerfrien findet die alljährliche Grundreinigung statt. Am Freitag werden wir noch einmal gemeinsam frühstücken und die kurze Abschlussfeier für unsere Viertklässler findet statt, anschließend bekommen die Kinder ihre Zeugnisse.

 

In der kommenden Woche werde ich zumindest bis Mittwoch noch in der Schule sein, denn der neue Stundenplan wartet darauf erstellt zu werden und die LUSD muss zum Heraufsetzen zum 1. August vorbereitet sein.

 

Dann werde ich mich für drei Wochen verabschieden, die Normandie und Bretagne warten nur darauf von uns entdeckt zu werden :-) und ich hoffe die Gedanken um die  Herausforderungen des kommenden Schuljahres kann ich zuhause lassen - im Kofferraum werde ich ihnen jedenfalls ganz bestimmt keinen Platz einräumen. Herrje, ich muss ab nächstem Schuljahr wieder einmal fachfremd Musik unterrichten - für Tipps bin ich dankbar, aber dazu erfolgt ein Extrapost.

 

Falls ich mich hier nicht mehr melde, dann wünsche ich allen Lesern und Leserinnen auf diesem Weg erholsame Ferien, eine stressfreie, produktive Vorbereitungszeit, einen entspannten, schönen Schulanfang  ... ach, einfach alles Liebe!

 

4 Kommentare

Sa

18

Jul

2015

Ein paar Bilder der wunderbaren "Katzen-Werke" habe ich noch ...

1 Kommentare

Di

14

Jul

2015

Katzen, Kitsch & Kunst

Heute berichte ich nur ein wenig aus unserer derzeitigen Projektwoche, in welcher es in diesem Jahr ums das kreative Gestalten zu verschiedenen Themen geht. Ich habe mich damals bei der Themenfindung ganz spontan für die "Katzen" entschieden und bis heute nicht bereut.


Gestern haben wir wunderbare "Fantastic Felines" nach Laurel Burch auf Leinwände gemalt und kleine Faschingskatzen hergestellt. Heute haben wir mit lufttrocknender Modelliermasse gearbeitet, lieber hätte ich Ton genommen, aber diese Katzen wären vor den Ferien nicht fertig geworden :-( und eine Collage aus einem Katzenkopf und einem Menschenkörper mit Deckfarben hergestellt.


In den noch kommenden Tagen werden wir eine Katze aus Filz nähen, ein Katzenporträt mit Jackson-Kreiden malen, Peek-A-Boo Katzen kleben, uns wie Katzen schminken und fotografieren und eine Katze aus einer Toilettenpapierrolle basteln. Ich habe noch viel mehr im Programm, will die Kinder aber auch nicht überrollen - aber natürlich könnten wir uns auch noch mit Franz Marcs gelber Katze oder Paul Klees Katze und Vogel auseinandersetzen, Katzen-Elfchen oder Katzen-Geschichten schreiben und einen Katzenkopf sticken. Material für alles ist vorbereitet und falls es nicht zum Einsatz kommt, dann werden die Tiger irgendwann davon profitieren.

Vor allem sollen die "Katzen" am Freitag auch ihre "Vernissage" vorbereiten, ihre Arbeiten beschriften und sich überlegen, wie sie ihre Werke präsentieren wollen.


Es macht sehr viel Spaß mit der jahrgangsgemischten Gruppe (1.-4.) zu arbeiten - total entspannt übrigens - es herrscht ein wunderbares ruhiges Schaffen. Da denke ich immer, es würde mir riesig Spaß machen Kunst- und Bastelkurse oder auch Fotografierkurse für Kinder anzubieten ;-)


Heute gibt es nur ein paar Bilder - mehr habe ich zeitlich bisher noch nicht geschafft. Mehr Bilder wird es am Wochenende hier und auf der Website unserer Schule geben, wenn ich dazu komme, die anderen Kurse auch zu besuchen bzw. die KollegInnen mir Bilder zusenden :-)

Ich freue mich schon riesig auf die kleine Ausstellung am Freitag und hoffe viele Eltern nehmen die Möglichkeit wahr und schauen sich die wundervollen Ergebnisse der Kinder an.

"Fantastic Felines" nach Laurel Burch

Modellierte Katzen

"Faschingskatzen"

2 Kommentare

Do

09

Jul

2015

Heute habe ich uns für die Kinderuni 2015 angemeldet ...

nun heißt es Daumen drücken, denn es nehmen immer sehr viele teil  - und das Los entscheidet!


Kinderuni Frankfurt

0 Kommentare

Do

09

Jul

2015

Vorlesewettbewerb

Yeah, die Tigermädels haben das gerockt!


Glückwunsch an Greta und Lina, das habt ihr toll gemacht!!!

Den Bericht zum Vorlesewettbewerb findet man hier :-)

0 Kommentare

Mi

08

Jul

2015

Mal-Plus-Häuser

Im Blog ist es ruhig, in der Klasse weniger ;-)


Mir fehlt derzeit die einfach die Zeit zum ausführlichen Berichten, denn viele Aktivitäten gibt es in der Schule und die Projektwoche wirft mit intensiver Vorbereitung ihre Schatten voraus.


Die Tiger erforschen seit Montag ganz intensiv Mal-Plus-Häuser mit dem wirklich fantastischen Material von PikAs


Davon habe ich auch ein paar Fotos:

2 Kommentare

Fr

03

Jul

2015

Seit gestern ist es nun offiziell und bekannt ...

aus 2a und 2b wird eine 3.

 

Ganz ehrlich, ich hoffe immer noch auf Anmeldungen, die dies verhindern, aber erst einmal muss man sich mit dieser Tatsache wohl abfinden.

Zum neuen Schuljahr sind nur noch 25 Kinder für die kommende 3. Klasse angemeldet und da es in unserem Schulsystem nur nach Zahlen geht, ist es unausweichlich wieder aus zwei Lerngruppen eine zu machen.

 

Dabei wird nicht gefragt, wie sich die Lerngruppe zusammensetzt, nicht auf individuelle Probleme Rücksicht genommen, da wird auf Individualität gesch ...... , die gleiche Individualität, die an anderer Stelle von uns Lehrern ständig gefordert wird. Es prallen zwei Welten aufeinander, wenn man die Forderungen seitens der Schulaufsicht nach einer Schulinspektion betrachtet - danach aber reine Zahlen die einzige Rolle spielen!


Als Lehrkraft wird man dabei zu einem Spielball, der jedoch immer das Beste geben soll und natürlich wird - denn für uns stehen ja wirklich die Kinder im Vordergrund - die Frage ist, inwieweit kann ich das und wann stoße ich selbst an meine Grenzen?


Ich muss lernen, dass es mir egal ist, ob Meike, Torben oder Fritz den Anschluss schaffen, da ich für Versäumnisse nicht verantwortlich bin  - allerdings sind mir Meike, Torben und Fritz nicht egal und da fängt mein Problem an.

5 Kommentare